Shop

 

Equella Bronchial Saft

Art.-Nr. 10416
CHF 25.00
lieferbar
1
Artikelbeschreibung

Bronchialsaft von EQUELLA

  • hochkonzentriert – reicht bis zu 40 Tagen
  • unterstützt die Bronchialfunktion
  • ohne chemische Zusätze
  • ohne Zuckerzusätze & ohne Alkohol

Eine ungestörte Lungenfunktion beim Pferd ist von vielen Faktoren abhängig. In erster Linie sind jedoch die richtige Haltung (viel frische Luft), ein besonderes Augenmerk auf eine sehr gute Futterqualität (staub- und schimmelfrei) sowie eine regelmäßige Bewegung bzw. Training sehr wichtig. Über die Hälfte der Pferde leiden heutzutage an leichten bis schweren Lungenproblemen, Husten oder haben massive Atemschwierigkeiten. Wie stark und wo genau die Atemwege des Pferdes beeinträchtigt sind, kann der Tierarzt sehr genau lokalisieren. Neben einer konventionellen Therapie (insbesondere im akuten Stadium) durch Ihren Tierarzt, hat sich der Einsatz diverser hochwertiger Kräutermischungen bewährt. Zur Stärkung der Bronchialfunktion und Unterstützung bei verschleimten Atemwegen bei Pferden reichen 25 ml des EQUEALLA Bronchialsaftes bereits aus.

Bei einer akuten Bronchitis, mit Nasen Ausfluss und Husten, empfehlen wird zusätzlich unser Breath Powder. Dieses enthält speziell aufeinander abgestimmte Heilpflanzen, deren zahlreiche Inhaltsstoffe (Bioflavonoide, ätherische Öle, Schwefel etc.) durch ihr harmonisches Zusammenspiel mit dem hochdosierten Vitamin C die Atemwege schützen und die körpereigenen Reparaturmechanismen unterstützen.

Auszüge aus der Phytotherapie (Kräuterheilkunde):

Lindenblüten: Sie enthalten Flavonoide, Schleimstoffe, Gerbstoffe und ätherische Öle. Sie wirken reizlindernd, krampf- und schleimlösend auf den Bronchialtrakt.
Fenchel: Er enthält ätherische Öle mit krampflösenden, schleimlösenden und antibakteriellen Eigenschaften, die man in allen Pflanzenteilen vorfindet. Fenchel ist reich an Vitamin A und C.

Holunderblüten: Sie sind reich an ätherischen Ölen, Flavonoiden, Vitamin C und B-Vitaminen. Diese Wirkstoffe werden gerne bei Erkältungskrankheiten oder zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Die Inhaltsstoffe wirken schweißtreibend, antioxidativ und steigern die Sekretbildung in den Bronchien. Gerade bei beginnenden Infekten oder zur Behandlung der oberen Atemwege findet die Holunderblüte selbst in der chinesischen Heilkunde TCM ihre Anwendung (auch bei allergischem Husten empfohlen).

Hibiskus: Er enthält Pflanzensäuren (Zitronen-, Äpfel-, Weinsäure), Anthocyane, Flavonoide, Phytosterole, Schleimstoffe und Pektine. Die Stoffe wirken harntreibend, krampflösend, antibakteriell, durstlöschend und gallentreibend. AUF die Schleimhäute der oberen Atemwege sollen die Wirkstoffe des Hibiskus beruhigend, kühlend und reizlindernd wirken.

Thymian: Die im Thymian stark vertretenen ätherischen Öle (Thymol, Carvacrol, Geraniol und Linalool) sowie sekundäre Pflanzenstoffe (Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavonoide und Cumarine) sollen antibakteriell, antivirale, krampflösend wirken. Besonders zu Beginn des Infekts stark auftretender Husten wurde früher gerne mit Thymian behandelt.

Anis: Die darin enthaltenen Öle und sekundären Pflanzenstoffe sind bekannt für ihre schleimlösenden, krampflösenden, fiebersenkenden, antibakteriellen und somit das Immunsystem stärkenden Eigenschaften

Süßholz: Es enthält Saponine (bis zu 15 %) wie Glycyrrhizin, Flavonoide, Cumarine und Schleimstoffe. Caryophyll und Eugenol. Sie wirken lt. einiger Publikationen entzündungshemmend. Süßholz soll schleimhautprotektiv und auswurffördernd wirken.

Isländisch Moos: Es enthält zu mehr als 50 % langkettige Zuckermoleküle, die im Organismus eine Schleimschicht bilden. Hauptsächlich setzen sich diese Zuckerketten aus den Substanzen Lichenan und Isolichenan zusammen. Daneben finden sich auch andere Zucker, zum Beispiel Galactomannane und Glucane. Diese im Isländisch Moos steckenden schleimbildenden Zuckerstoffe legen sich wie eine Schutzschicht über die Schleimhaut in Mund, Rachen, Atemwege und Magen. Das Isländisch Moos soll die gereizte Schleimhaut „kühlen“ und das Wachstum von Bakterien hemmen.

Honigkraut: Es enthält über 100 pflanzliche Wirkstoffe, welche der Gruppen der Terpene und Flavoniode angehören, an welchen eine antimikrobielle und gefäßerweiternde Eigenschaft beobachtet wurde. Für den süßen Geschmack ist das Glycoside verantwortlich.

Analytische Bestandteile
Rohprotein0,3 %
Rohfett0,3 %
Rohfaser0,2 %
Rohasche0,3 %
Feuchtigkeit98,3 %
Zusatzstoffe je kg (Liter)

-

Zusammensetzung

Hochkonzentrierter wässriger Kräuterextrakt aus Lindenblüten, Fenchel, Holunderblüten, Hibiskus, Thymian, Anis, Süßholz, Isländisch Moos, Honigkraut.

Dosierung

Fütterungsempfehlung:
Pferde ab ca. 500 kg je nach Bedarf ein- bis zweimal täglich je 25 ml mit dem Futter oder dem Trinkwasser verabreichen; Ponys und Kleinpferde die Hälfte .
Dauer der Fütterung: ca. 4-8 Wochen.

Dopingrelevanz:
Karenzzeit / ADMR: 48 Stunden vorher absetzen.


Auf den Merkzettel

 

 

 

 

 

 

 

Cavaleiras Pferde Reformhaus